Kürbis-Chips für herbstliche Filmabende

kuerbis-chips

Was war das heute für ein toller Herbstsonntag?! Ich habe mir heute einen richtig schönen Wohlfühltag gegönnt mit einem Besuch auf dem Flohmarkt in Dortmund, gefolgt von entspannenden Stunden in der Sauna. Muss ja auch mal sein. Den herrlichen Tag schließe ich mit diesen superleckeren Kürbis-Chips und einem spannenden Film ab. Wenn du dir auch mal wieder Chips mit weniger schlechtem gewissen gönnen möchtest, dann ist das Rezept hier genau richtig für dich.

Zutaten für die Kürbis-Chips

  • 800 g Butternut Kürbis
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Knoblauchflocken
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Zitronen-Thymian
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Zuerst schälst und putzt du den Kürbis und schneidest ihn in etwa vier größere Stücke.
  2. Mit einer Reibe reibst du die größeren Stücke in dünne Scheiben, die du dann in einer großen Schüssel zusammen mit Öl und den Gewürzen vermengst.
  3. Den Backofen (am besten Umluft) heizt du auf 170-200° vor. Falls du keinen Umluftofen hast, klemmst du einen Holzlöffel zwischen die Tür, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und die Chips schön knusprig werden.
  4. Als nächstes verteilst du die Kürbisscheiben auf einem Backblech und schiebst es für etwa 40-50 Minuten in den Ofen. Zwischendurch solltest du die Chips wenden, damit sie rundherum knackig werden. Die Garzeit ist je nach Dicke der Scheiben verschieden, so dass du immer mal einen Blick in den Ofen werfen musst.

So. Ich verschwinde nun auf’s Sofa mit meinen Chips und hoffe, dass sie dir genauso gut schmecken wie mir.

Guten Appetit

17. September 2016

RELATED POSTS

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

*